Meine Mahara Seite(n)

Ich habe zwar spezielle Kompetenzen im Bereich des sogenannten E-Learning, bin aber darüber hinaus ganz generell im digitalen Kontext unterwegs.

  • Das gilt sowohl für meine berufliche Tätigkeit bei der Firma Beck et al. Services, bei der wir digitale (soziale) Kollaborationsplattformen zur Verfügung stellen,
  • als auch für meine private Tätigkeit, in der ich mich mit verschiedenen Aspekten der sozialen Medien, insbesondere im Kontext von Demokratiebildung auseinandersetze.

Insofern ist mein digitales Portfolio umfangreicher als "nur" E-Learning Konzepte anzubieten.

Was ich E-Learning technisch so zu bieten habe (Details)

E-Learning ist ein so genannter "Containerbegriff". Das bedeutet, dass ziemlich viel und vor allem unterschiedliches darunter verstanden wird. Insofern schadet ist nicht kurz zu spezifizieren, was ich darunter verstehe und vor allem, was ich speziell im Bereich des E-Learning, verstanden als Blended-Learning Arrangement, anbieten kann.

Mein Verständnis von E-Learning

  • Inhaltlich umfasst mein Verständnis von E-Learning im Allgemeinen all diejenigen Aspekte, in denen die Lernenden auf einer digitalen Basis (d.h. in virtuellen Räumen) miteinander in Austausch treten und dabei den Lernstoff (gemeinsam) bearbeiten. Dies habe ich gemeinsam mit Timo van Treeck (von der Fachhochschule Köln) in einem Aufsatz mit dem Titel "Kollaboration als Kern einer E-Learning Strategie" näher erläutert.
  • Didaktisch hat das für mich die Konsequenz, dass ich meine Seminare, aber auch Vorlesungen oder Vorträge als Social-Learning Veranstaltungen konzipiere und durchführe. Diesbezüglich konnte ich mir ebenfalls auf theoretischer Ebene Gedanken machen. Die Ableitungen und Konsequenzen habe ich sowohl im Aufsatz "Social Learning. Eine Lerntheorie für dasd digitale Zeitalter" für die Grundlagen der Weiterbildung / Praxishilfen, als auch im Juli 2015 - speziell für den Hochschulkontext - für die Deutsche Hochschulzeitung (DUZ) (Vom Wir-Gefühl beim Lernen) niedergeschrieben.

Meine besonderen Kompetenzen

  • Gestaltung von Blended-Learning Seminaren in oder besser mit Hilfe von Moodle (siehe das Beispiel Grundlagen der Erwachsenenbildung hier auf Mahara).
  • Verwendung des virtuellen Klassenraums Adobe-Connect in Seminarzusammenhängen.
  • Gestaltung von Seminaren, Vorlesungen und Vorträgen nach dem Konzept des "Flipped Classrom." Dies schließt die Erstellung entsprechender kurzer Videos mit ein.
  • Genereller Einsatz von so Social Software im Lehr-/Lernkontext von Hochschulen, aber auch im Rahmen der beruflichen Aus- und Fortbbildung als Social Learning Consultant bei Beck et al. Services. In diesem Rahmen blogge ich auch zum Thema auf unserem Corporate Blog.

Social Learning (Details)

Beim Social-Learning ist die Eigenaktivität der Studierenden gefragt. Diese ist im Gruppenzusammenhang besonders gut zu erbringen. Bild: Libr, unter den Bedingungen der Creative Commons 3.0 (BY-SA) auf den Wikimedia Commons. URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Leiden_University_Library,_Group_Study_Room.jpg
Beim Social-Learning ist die Eigenaktivität der Studierenden gefragt. Diese ist im Gruppenzusammenhang besonders gut zu erbringen. Bild: Libr, unter den Bedingungen der Creative Commons 3.0 (BY-SA) auf den Wikimedia Commons. URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Leiden_University_Library,_Group_Study_Room.jpg

Was ich sonst noch digital zu bieten habe (Details)

Mich interessiert speziell, warum die Social Media – oder etwas allgemeiner: Social Software (das umfasst auch Kollaborationsplattformen) – einen so großen Erfolg haben. Meiner Ansicht nach deshalb, weil sie das uralte Menschheitsprinzip nach einem gemeinsamen Zusammenleben in Gruppen (in aller Konsequenz) abbilden. Ich habe das etwas näher in meinem beiden Blogbeiträgen über die digitale Sozialität (Teil1 und Teil 2) beschrieben.

Das private Interesse verbindet sich wunderbar mit meiner beruflichen Tätigkeit, bei der wir in Unternehmen sogenannte Social-Collaboration Plattformen (als Technik) bzw. die digitale soziale Kollaboration (als Arbeitsprozess) implementieren und den notwendigen Wandel der Arbeits- und Lernprozesse begleiten. Das gemeinsame Lernen über die Plattformen und entlang der Arbeitsprozesse zu organisieren ist meine spezielle Aufgabe als Social Learning Consultant.

Lernen ist Eigenaktivität (Details)

Social Learning beruht vor allem auf der Eigenaktivität der Lerner*innen. Bild: Learning is von Denise Krebs auf Flickr. Verwendung unter den Bedingungen der Creative Commons 3.0 - BY (Namensnennung). URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:What_is_learning.jpg
Social Learning beruht vor allem auf der Eigenaktivität der Lerner*innen. Bild: Learning is von Denise Krebs auf Flickr. Verwendung unter den Bedingungen der Creative Commons 3.0 - BY (Namensnennung). URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:What_is_learning.jpg

Inhalte & Forschung (Details)

Neben der konkreten Gestaltung von Seminaren in unterschiedlichen Kontexten und an verschiedenen Hochschulen bzw. Universitäten setze ich mich auch sonst, beispielsweise beruflich, aber auch privat, mit dem Thema des digitalen Wandels und des Erfolgs der sozialen Medien auseinander. Dabei ist mir ein forschender bzw. empirischer Zusammenhang immer wichtig.


Bei Interesse empfehle ich einen Ausflug auf meine Blogbeiträge im Rahmen meiner eigenen Homepage.

Dr. Alexander Klier

Meine Homepage
  1. Disruption durch digitale Bildung? (Videos Teil 3)
    Veröffentlicht am 21. April 2017, 10:27
  2. Meine Blogbeiträge
    Veröffentlicht am 13. April 2017, 09:38
  3. Videos als OER (Teil 2 – Warum?)
    Veröffentlicht am 05. April 2017, 04:17
  4. Videos in der Lehre (Teil 1 – Wie?)
    Veröffentlicht am 20. März 2017, 10:31
  5. Arbeit als Nebensache?
    Veröffentlicht am 03. März 2017, 06:53
  6. Wissen als Option (Teil 3-1)
    Veröffentlicht am 09. Januar 2017, 09:56
  7. Nicht-Wissen ist eine Option (2)
    Veröffentlicht am 22. August 2016, 11:09
  8. Die Zukunft der Arbeit ist, nicht zu arbeiten! (2)
    Veröffentlicht am 23. Juli 2016, 09:53
  9. Wer die Welt verändern will, muss mit der Arbeit beginnen! (1)
    Veröffentlicht am 20. Juli 2016, 06:11
  10. Digitales Präsenz Lernen!
    Veröffentlicht am 16. Juni 2016, 09:54
letzte Aktualisierung am 29. April 2017, 09:00

Creative Commons Lizenz

Creative-Commons-Lizenz

Mein digitales Portfolio von Alexander Klier ist mit einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported 3.0 Unported Lizenz ausgestattet.

Jede der Bedingungen kann aufgehoben werden, sofern Sie die ausdrückliche Genehmigung von Alexander Klier dazu erhalten.

Schlagworte: E-Learning, Konzept, Blended-Learning, Lehrveranstaltung, Digitaler Wandel, Social Collaboration
1024 Ansichtsbesuche von 14. August 2015 bis 28. April 2017